Gepostet: 20.01.2019

OA Dr. Frank Marschall - Facharzt für Chirurgie, Ästhetische & Lasermedizin, Tauchmedizin

Mit sanftem Laserlicht LIPOME behandeln:

Lipome sind die häufigsten Formen des Wachstums von Weichteil. Man findet sie am häufigsten am Rücken, im Nacken, an den Oberschenkeln und Oberarmen.

Symptomatik
1. Lipome sind normalerweise:
– klein und können unter der Haut gefühlt werden
– beweglich und verursachen keinen Schmerz
– behalten die gleiche Größe über Jahre und
wachsen sehr langsam.
2. Die Vorstellung erfolgt meist aufgrund der Lokalisation oder zunehmender Größe, die die Wucherung für andere bemerkbar macht.

Diagnostik
Normalerweise kann ein Lipom allein durch sein Erscheinungsbild diagnostiziert werden. Einen zusätzlichen Erkenntnisgewinn gibt es durch eine Ultraschalluntersuchung. Ab einer gewissen Größe oder einem nicht eindeutigem Ultraschallbefund ist sogar eine MRT Untersuchung zu empfehlen. Letztendlich sollte man sich im Regelfall durch die Entfernung vergewissern, dass es sich nicht um ein kanzeröses Wachstum handelt.

Therapie
Besonders in Regionen mit hoher Durchblutung und der Schwierigkeit, Nähte anzubringen, machen den Einsatz von Laserlicht mehr als sinnvoll. Der Laser macht es möglich, in Lokalanästhesie unter Schutz der anatomischen Strukturen bei gleichzeitiger Blutstillung die Lipome zu entfernen, ohne die benachbarten Strukturen zu verletzen. Auf diese Weise ist es möglich, gewebeschonend vorzugehen und die Nachbarstrukturen zu schützen. Daher sollten Laser im Bereich der oralen Weichteilchirurgie öfter eingesetzt werden.
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.